Nussschalenstrahlen

Die Reinigung wird noch schonender

Nussschalenstrahlen - neu und nachhaltig

Lüftungsanlagen sind komplexer geworden, in der technischen Ausführung und bei der Verwertung der Materialien. Die Reinigung dieser Elemente bedarf deshalb einer Methode, welche möglichst schonend und trotzdem effektiv ist. HCN Clean setzt deshalb als erste Schweizer Firma in dieser Sparte auf den Einsatz von Nussschalengranulat. Das sogenannte Nussschalenstrahlen wurde bisher vor allem in der Auto- oder Flugzeugbranche eingesetzt. So reinigt beispielsweise Lufthansa die Fahrwerke seiner Flugzeuge mit Nussschalengranulat.

Das spezielle an dieser neuen Methode ist im Gegensatz zum bekannten Sandstrahlen die schonende Art der Reinigung. Die eingesetzten Materialen werden in Mohs-Härte gemessen. Mit einer Mohs-Härte von 10 ist der Diamant das härteste Element, Sand gibt es in verschiedenen Ausprägungen und kann eine Härte von bis zu 9 erreichen. Nussschalengranulat ist hingegen ein extrem weiches, organisches Strahlmittel aus gebrochenen, gereinigten und gesiebten Walnussschalen und weist eine Mohs-Härte zwischen 2 und 2,5 auf. Dadurch wird die behandelte Oberfläche nicht angegriffen oder aufgeraut, sondern nur von Fremdkörpern befreit. Ein weiterer Vorteil dieser Methode ist die organische Struktur dieses Materials, was die Entsorgung sehr umweltfreundlich macht. So können Lüftungskanäle auch in sehr heiklen Bereichen effizient gereinigt werden.

Trockeneisstrahlen - Die Reinigung für besonders heikle Fälle

 

 

website by blatthirsch.ch